Prima-Klima Tipp August 2016

Energiesparenden Kühlschrank wählen

Ihr Kühlschrank läuft das ganze Jahr im Dauerbetrieb und ist im ungünstigsten Fall für ein Viertel Ihres Stromverbrauchs verantwortlich. Das Einsparpotenzial für CO2 ist hier daher besonders groß. Bei einem Neukauf sollten Sie aus diesem Grund unbedingt auf den Energieverbrauch achten. In den letzten Jahren hat sich die Energieeffizienz von Kühlschränken und Gefriertruhen sehr stark verbessert. In vielen Fällen lassen sich jedes Jahr 50 Prozent der Energie gegenüber einem Standard-Altgerät einsparen! Mehrkosten bei der Anschaffung machen sich meist langfristig über die gesparten Euros bei der Stromrechnung bezahlt.

Sollte Ihr Kühlschrank nicht mehr funktionieren, nutzen Sie die Chance für einen Neuanfang: Holen Sie sich ein energieeffizientes Geräte ins Haus. Bei Kühl- und Gefriergeräten ist A+++ die beste Wahl, A inzwischen nur noch drittklassig. Da es auch innerhalb der Klassen große Unterschiede gibt, sollten Sie die Verbrauchsangaben unbedingt vergleichen. Eine weitere wichtige Überlegung: Wie groß muss der künftige Kühlschrank sein? Als Richtwert können 60 Liter pro Person gerechnet werden.

Klimaschutz findet auch auf lokaler Ebene statt - hier vor Ort. Der Schutz des Klimas geht uns alle an. Jeder kann hierzu einen Beitrag leisten und die Chancen nutzen, die sich hieraus ergeben. Die Gemeinden Aarbergen, Heidenrod und Hohenstein gehen gemeinsam und entschlossen den Weg in die Energiewende und haben den Anspruch weit mehr als ihren Pflichtbeitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele zu leisten.

 

 

Mit erheblichen Fördermitteln des Bundesumweltministeriums wurde seit 2011 unter fachkundiger Beratung und Moderation ein "Integriertes Klimaschutzkonzept" und "Teilkonzept Erneuerbare Energien" erstellt. Dieses enthält umfassende Maßnahmen aus Leitthemen wie Energieeffizienz in Privathaushalten, Ausbau der erneuerbaren Energien-Potenziale, klimafreundliche Mobilität, Klimaschutz in Gewerbe, Handel, Dienstleistung und Industrie, Energieinsparung in kommunalen Gebäuden u.v.m

Durch die Einstellung einer, im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative geförderten, Klimaschutzmanagerin, haben die Gemeinden Aarbergen, Heidenrod und Hohenstein einen großen Schritt unternommen um das erstellte Klimaschutzkonzept ab Janur 2015 umzusetzen. 

Auf dieser Website erhalten Sie detaillierte Informationen zu den Inhalten und Zielen unseres Klimaschutzkonzepts, erfahren Neuigkeiten über aktuelle Klimaschutzprojekte, Wissenswertes zu unserem Service- und Beratungsabgebot für Privathaushalte, Kommunen, Gewerbe, Schulen u.v.m. und werden über Möglichkeiten der echten Bürgerbeteiligung sowie über spannende Veranstaltungen informiert.

Gehen Sie mit uns gemeinsam den Weg in eine klimafreundliche Zukunft unserer Kommunen - neben dem Klima können davon auch Region und Geldbeutel profitieren.

 


 
 

Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen des Nationalen Klimaschutzinitiative.

Förderkennzeichen: FZK 03KS6140
Titel: Beratende Begleitung bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes und des Teilkonzeptes Erneuerbare Energien der Gemeinden Hohenstein, Aarbergen und Heidenrod.
Laufzeit: Januar 2015 - Dezember 2017
http://www.bmub.bund.de/
https://www.klimaschutz.de/
https://www.ptj.de/