Prima-Klima Tipp Juli 2016

Pflanzen gießen mit Regenwasser

Aus einem Gartenschlauch fließen in einer Minute 18 Liter Wasser. Im Jahr verbraucht man so etwa 7 m³ Wasser für die Bewässerung von Pflanzen. Da es sich normalerweise um Trinkwasser handelt, dass mit großem technischem Aufwand aufbereitet und transportiert wird, vermeidet man den Ausstoß von 5 kg CO2, wenn man stattdessen Regenwasser nutzt. Trinkwasser kostet, Regenwasser ist umsonst: Durch den Umstieg spart man im Jahr rund 15 Euro. So geht's: Stellen Sie ein großes Gefäß in den Garten und sammeln Sie darin das Regenwasser. Dieses ist meist viel weicher als Leitungswasser und daher ideal zum Bewässern Ihrer Pflanzen. Eine praktische Lösung ist ein spezieller Regensammler, den man ganz einfach in das Fallrohr der Dachrinne einbauen kann.


Klimaschutz findet auch auf lokaler Ebene statt - hier vor Ort. Der Schutz des Klimas geht uns alle an. Jeder kann hierzu einen Beitrag leisten und die Chancen nutzen, die sich hieraus ergeben. Die Gemeinden Aarbergen, Heidenrod und Hohenstein gehen gemeinsam und entschlossen den Weg in die Energiewende und haben den Anspruch weit mehr als ihren Pflichtbeitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele zu leisten.

 

 

Mit erheblichen Fördermitteln des Bundesumweltministeriums wurde seit 2011 unter fachkundiger Beratung und Moderation ein "Integriertes Klimaschutzkonzept" und "Teilkonzept Erneuerbare Energien" erstellt. Dieses enthält umfassende Maßnahmen aus Leitthemen wie Energieeffizienz in Privathaushalten, Ausbau der erneuerbaren Energien-Potenziale, klimafreundliche Mobilität, Klimaschutz in Gewerbe, Handel, Dienstleistung und Industrie, Energieinsparung in kommunalen Gebäuden u.v.m

Durch die Einstellung einer, im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative geförderten, Klimaschutzmanagerin, haben die Gemeinden Aarbergen, Heidenrod und Hohenstein einen großen Schritt unternommen um das erstellte Klimaschutzkonzept ab Janur 2015 umzusetzen. 

Auf dieser Website erhalten Sie detaillierte Informationen zu den Inhalten und Zielen unseres Klimaschutzkonzepts, erfahren Neuigkeiten über aktuelle Klimaschutzprojekte, Wissenswertes zu unserem Service- und Beratungsabgebot für Privathaushalte, Kommunen, Gewerbe, Schulen u.v.m. und werden über Möglichkeiten der echten Bürgerbeteiligung sowie über spannende Veranstaltungen informiert.

Gehen Sie mit uns gemeinsam den Weg in eine klimafreundliche Zukunft unserer Kommunen - neben dem Klima können davon auch Region und Geldbeutel profitieren.

 


 
 

Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen des Nationalen Klimaschutzinitiative.

Förderkennzeichen: FZK 03KS6140
Titel: Beratende Begleitung bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes und des Teilkonzeptes Erneuerbare Energien der Gemeinden Hohenstein, Aarbergen und Heidenrod.
Laufzeit: Januar 2015 - Dezember 2017
http://www.bmub.bund.de/
https://www.klimaschutz.de/
https://www.ptj.de/