Für alle Grundschulen in den Klimaschutzgemeinden Aarbergen, Heidenrod uns Hohenstein kann noch bis Ende dieses Jahres (2017) ein Unterrichtsmodul für die vierten Klassen angeboten werden:

 

"Energie erleben und verstehen"

 

    Der Unterricht beginnt mit einem Spiel. Maschinen und Geräte müssen durch Bewegung und Geräusche dargestellt und erraten werden. Wie funktionieren diese Geräte? Durch Strom! Wo wird der Strom hergestellt?
      Im Kraftwerk!
        Anhand einer Dampfmaschine wird die Stromerzeugung in Kohle, Öl-, Gas- und Müllkraftwerken erklärt. Die genaue Funktionsweise des Kraftwerkes wird eingehend dargestellt. (Verbrennung, Wasserdampf, Turbine, Generator).
          Die Auswirkungen der Abgase, insbesondere des Kohlenstoffdioxids auf die Umwelt werden besprochen.
            Es gibt aber auch die Möglichkeit, Strom ohne Verbrennung zu erzeugen und zwar durch Wind- und Wasserkraftwerke und durch Solarzellen. Mit kleinen Kraftwerksmodellen wird die umweltfreundliche Stromerzeugung anschaulich dargestellt.
              Was kann ich als Schüler tun, um den Klimawandel nicht zu verstärken? Wir sammeln Vorschläge: Licht aus, Geräte nicht auf stand by, Geräte weniger benutzen, sich nicht mit dem Auto in die Schule fahren lassen usw.

                Das Modul dauert etwa 90 Minuten und wird von vierten Klassen sehr gut angenommen. Seitens der Schule braucht nichts weiter gestellt zu werden als eine Tafel, weiße und bunte Kreide sowie – soweit vorhanden – ein Globus und/oder eine Weltkarte. Selbstverständlich ist das Modul für die Schulen kostenlos! Bei Interesse setzen Sie sich mit bitte dem Klimaschutzbeaufttragten in Verbindung!